Montag, 29. Mai 2017

Spanien-Urlaub Teil III

...die nächsten Tage waren wir etwas lustlos, was Unternehmungen anging. Stattdessen in der Sonne bzw. im Schatten gelegen und viel gelesen. Sehr entspannend!
Bei einem Besuch im Supermarkt (wir brauchten Sonnenmilch und After-Sun-Lotion) staunten wir über das große Angebot von Fisch- und Meeresfrüchten! Alles ganz frisch und man konnte das Meer riechen! Herrlich!



~~~~~~~~~~~~~~
An einem trüben Tag (nachts hatte es geregnet) starteten wir zu einem Ausflug nach Ronda, der "Königin der weißen Dörfer".
Die Fahrt führte über viele Serpentinen durch eine faszinierende Bergwelt. Welch ein Gegensatz zur Küstenlandschaft!
Imposante Kalkberge und tiefe Schluchten prägen das Bild der
"Sierra de las Nieves", die zum Bergland von Ronda gehört. Ihre Berggipfel erreichen eine Höhe von bis zu 1.775 Metern. Im Winter kann hier durchaus Schnee liegen.




Je höher wir kamen, desto kälter wurde es (von 23°C im Ort auf 10°C in Ronda)! Dann fing es auch noch an, zu regnen!! Wir hatten nur leichte Strickjacken an und keinen Regenschirm mit - sehr unüberlegt!!
Ronda liegt in einer Höhe von 723 Metern über dem Meeresspiegel.




Das Wahrzeichen von Ronda ist die Brücke Puente Nuevo, die über die ca. 160 Meter tiefe Schlucht Tajo führt.

(Foto aus einem Prospekt)

Sie zu überqueren sind wir nicht mehr gekommen. Der Regen wurde immer stärker und in den Straßen wimmelte es von Touristengruppen (überwiegend Asiaten) mit Regenschirmen...
Ein schreckliches "Gewusel"; wir hatten nicht damit gerechnet, dass es Anfang Mai schon so voll ist!!
Unter diesen Umständen (wir haben auch ziemlich gefroren...) haben wir den Ausflug abgebrochen und sind zurück gefahren durch die faszinierende Berglandschaft.









Am letzten Tag ist es draußen grau und nass; über Nacht hat es ordentlich geregnet und die Berggipfel liegen in den Wolken.


Blick vom Hotel in die Berge

Am Abreisetag wurden wir früh morgens um 4:25 Uhr von einem Minibus abgeholt und zum Flughafen nach Málaga gefahren.
Da wir das Frühstück nicht mehr in Anspruch nehmen konnten, überreichte man uns zwei Lunchpakete, die wir im Flugzeug verspeisten.

Resümee: Eine eindrucksvolle, erholsame und genussreiche Woche bei überwiegend herrlichem Sommerwetter.
Jeden Abend konnten wir in einem anderen Restaurant die spanische Küche verkosten!
Was uns gestört hat, waren schon im Vorwege die diversen! Änderungen von Flugzeiten und Fluglinien und dann die langen Wartezeiten auf den Flughäfen!

Die nächste Reise wird wohl wieder mit dem Auto stattfinden...


Es grüßt euch
Christiane




Kommentare:

  1. Wunderschöne Aufnahmen habt ihr mit gebracht und das fliegen ist nicht mehr gerade angenehm.
    Es hat sich gelohnt auf jedenfall die Gegend mal kennenzulernen.Dankeschön sage ich dir!
    Mir bleiben in Deutschland zu aufreibend alles ins Ausland.
    Ich wünsche dir eine schöne neue Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane,
    endlich bon ich dazugekommen deine Reiseberichte anzuschauen. Herrlich deine Fotos. Da bekomme ich gleich Reiselust. Vielen Dank dass wir dich ein Stück begleiten durften.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christiane,
    Danke für die wundervollen Bilder und den lebhaften Reisebereicht. Schade, dass das Wetter nicht immer mitgespielt hat. Du hast uns bestärkt darin, Ronda zu unseren Zielen in Spanien unbedingt hinzuzufügen. Wir leben ja die meiste Zeit in Andalusien. Wenn wir so ein oder zwei Übernachten einrechnen, wäre das ganz sicher mal ein sehr lohnenswertes Ziel.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christiane,
    es war schön Euch ein bißchen auf Eurer Reise begleiten zu dürfen, hat Spaß gemacht mit Deinen tollen
    Berichten und den wunderschönen Fotos. Danke dafür!!!
    LG Leonie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...