Dienstag, 2. Mai 2017

Aus dem Kräutergarten


Nach dem Winter sah er etwas traurig aus...





Etliche Lavendel- und Thymianpflanzen sind erfroren bzw. vertrocknet!? Der große Salbei sieht auch nicht mehr so gut aus und ist ziemlich verholzt. Im Herbst hatte ich ihn stark zurück geschnitten, da er sich so ausbreitete. Mal sehen, wie er sich weiter entwickelt; ansonsten kommt er im Herbst 'raus.


Es mussten ein paar neue Pflanzen her:

von links nach rechts: Thymian 'vulgaris' und Zitronenthymian, Currykraut, Oregano 'vulgare', Salbei officinales', Pfefferminze und Salbei 'tricolor'

Dazu kam dann noch eine Staude Schnittlauch

So, das sieht schon besser aus.


Liebstöckel, Estragon, Minze, Weinraute und diverse Oregano-Pflanzen kommen jedes Jahr ohne Probleme wieder.
Zwei Lavendelpflanzen sind neu dazu gekommen. Bei den Vorhandenen muß ich abwarten, ob und wie sie sich weiter entwickeln.
Ein paar Akeleien haben sich auch angesiedelt und am Rand breitet sich der Frauenmantel aus.





Der Rosmarin steht während des Winters zum Teil in einem kühlen Raum, der aber nicht hell genug ist. Deshalb wandert er, wenn kein Frost angesagt ist, nach draußen unters Dach. Das scheint ihm gut zu bekommen. Seit Mitte März steht er jetzt draußen und blüht und blüht!!

Der Küchenlorbeer hat einen neuen Topf bekommen und begleitet uns nun schon 10 Jahre. Die Überwinterung findet genauso statt, wie mit dem Rosmarin.



Genutzt wird von den Kräutern nur ein kleiner Teil, aber sie blühen und duften auch alle so wunderschön. Faszinierend ist auch der charakteristische Duft der einzelnen Kräuter, wenn man die Blätter mit den Fingern zerreibt!
Ich freue mich schon auf den Sommer, wenn der laue Wind dann durch die Kräuter weht und ihren Duft verteilt....

Bis zum nächsten Mal
grüßt euch

Christiane




Kommentare:

  1. Ach, das gefällt mir. Kräuter sind so vielfältig. Mein Rosmarin blüht auch schon, er überwintert in einer geschützten Ecke an der Terrasse. Das hat bisher gut geklappt. Besonders gefällt mir an Deinem Beet, dass Du den Pflanzen so viel Platz bieten kannst. Weiter gutes Gelingen!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. ...ein schönes großes Kräuterbeet, liebe Christiane,
    das eine solche Vielzahl beherbergt...herrlich, da wünsche ich dir das ganze Gartenjahr viel Freude damit...bei mir kommen die Kräuter überall wo sie wollen ;-)...und die allermeisten dürfen das auch...am liebsten Schnittlauch, der sich in diesem Jahr ganz besonders ausgebreitet hat, aus allen Pflasterritzen wächst und auch schon zu blühen beginnt...ich mag das sehr...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. da hast du aber schwer geschuftet liebe Christiane nach diesen harten Zeiten aber du hast es alles auf Fordermann gebracht nun hoffe ich dass alles blüht udn dir Freude bereitet in der Küche zum würzen!
    Schönen Abend
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Schön hast du dein herrliches Kräuterbeet neu bestückt. So ein Sinnesbeet ist doch etwas wunderbares. Ich wünsche dir viel Freude an deinem "neuen" Beet.
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  5. Ach ich beneide dich um dieses schöne Kräuterbeet. Meine Kräuter sind über den ganzen Garten verteilt und landen nicht unbedingt in der Küche. Ich liebe einfach ihren Geruch.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. So ging mir das auch immer....ich habe gar nicht so viel geerntet, aber es blüht und summt so herrlich im Kräuterbeet. Die Vorher-Nachher Fotos von deinem großen Kräuterbeet sind mal ein schöner Vergleich...:-) Leider verholzen die mediterranen Kräuter so schnell und sehen dann unansehnlich aus. Der letzte Winter war offenbar zu frostig....ich hatte im Herbst einen Purpur-Salbei ins Beet gesetzt, der auch recht elend aussieht. Frühjahrspflanzung ist sicher besser.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...