Montag, 6. Februar 2017

Bacchus & Lukull...


(...Bacchus, der Gott des Weines und Lukullus, ein römischer Senator und Feldherr, der bekannt war für seine üppigen Gastmahle)
Unter diesem Namen bietet das Hotel "Landhaus Gardels" an vier Wochenenden ein Trüffelmenü mit korrespondierenden Weinen an.
Da es nicht gerade um die Ecke liegt, planten wir einen Wochenendausflug und buchten ein Arrangement.
Außer den Übernachtungen mit Frühstück und dem Trüffelmenü, enthielt es für den Freitagabend auch noch ein 
3-Gänge-FEINHEIMISCH-Menü mit einem Begrüßungscocktail
(Johannisbeersaft mit Prosecco aufgegossen - sehr erfrischend).

Ein Wohlfühl-Wochenende lag vor uns...

Unser Weg führte uns nach St.Michaelisdonn in Dithmarschen/Schleswig-Holstein an der Nordsee. 



Die ganze Fahrt über herrschte starker, dichter Nebel...



Das "Landhaus Gardels" ist Mitglied bei der Kooperation 'FEINHEIMISCH'  und wird seit 2013 vom Guide Michelin mit einem "Bib Gourmand" ausgezeichnet.
'FEINHEIMISCH - Genuss aus Schleswig-Holstein' ist ein Verein, mit dem Ziel, respektvoll mit Nahrungsmitteln umzugehen und regionale Produkte zu bevorzugen. Auf industrielle Fertigprodukte wird grundsätzlich verzichtet. Für die zahlreichen Erzeuger aus der Region schafft der Verein Absatzmärkte im Land und sichert dadurch Arbeitsplätze.

Das 3-Gang-FEINHEIMISCH-Menü inklusive einer Flasche Weißwein setzte sich wie folgt zusammen:

Als Vorspeise wurde eine Kürbisschaumsuppe serviert:



Zum Hauptgang gab's:
Zanderfilet auf zweierlei Grünkohl und Kartoffelstampf im Teigmantel




Und zum Dessert: Eisbombe mit Rumtopf-Früchten













Zum Abschluß tranken wir dann noch einen Espresso.
Das Menü schmeckte ganz vorzüglich und es war eine interessante Zusammenstellung; besonders der Fisch mit dem Grünkohl!!!
~~~~~~~~~~~~~~~
Am nächsten Morgen, nach einem üppigen Frühstück, machten wir eine kleine Rundfahrt durch die Gegend. Hiervon werde ich in einem Extra-Post berichten.


Und jetzt folgt der Höhepunkt des Abends: 
das Trüffelmenü 'Bacchus & Lukull'.


Als Aperitiv  gab's ein Glas Champagner Deutz Brut Classic

Der 'Gruß aus der Küche' bestand aus: 
Alba-Trüffel mit Rahmspinat und Wachtelei
(Alba ist eine Stadt im Piemont/Italien; hier sind die weißen Trüffel zu finden)
Er wurde in einem kleinen Glas serviert:
unten der Rahmspinat,
darauf das Wachtelspiegelei
und das Ganze mit weißen Trüffelscheibchen garniert
(Leider habe ich versäumt, davon ein Foto zu machen)

Dazu wurde ein Riesling Kilikanoon aus Süd-Australien gereicht.

Das war schon mal ein guter Einstieg!!
~~~~~~~
Es folgte ein Fischgang:
Glen Douglas Lachs im Trüffelmantel mit Feldsalat in Portweindressing


Dazu tranken wir einen Sauvignon Blanc, Sterhuis aus Südafrika.

Zur Ochsenschwanzessenz mit Trüffelgrissini


...wurden zwei Getränke serviert:
ein Viognier aus dem Languedoc-Roussillon/Frankreich
und ein Sherry Hidalgo Manzanilla.


Bei der Zusammenstellung des Menüs und den passenden Weinen,
gingen die Meinungen soweit auseinander, das man sich entschloß zwei Weine zu servieren und den Gast entscheiden zu lassen,welcher Wein besser passt.

Danach folgte ein
Cox Orange Apfel mit Gänseleber,
Kartoffelmousseline und Trüffeljus


...mit einem Riesling feinherb, Hallgarten, Rheingau.

Der Hauptgang bestand aus:
Milchkalbtafelspitz mit Perigord Trüffeln, grünem Pastinakenpüree und Blätterteig-Schnitte.
(Im Perigord/Frankreich findet man die Schwarzen Trüffel)


Auch hier wurden wieder zwei Weine gereicht:
Les Tourelles, Cahors/Frankreich
und
Shiraz "Flawabom", Süd-Australien


Leider fingen wir an, etwas zu schwächeln 
(beim Trinken wie beim Essen)

Zum Dessert aus
Crème brulée, Trüffeleis & Camembert mit Trüffelcreme
(der Käse wurde separat serviert)

standen sogar 3 Getränke zur Auswahl:
Vermouth Rojo Reserva, Guerra, Spanien
Madeira Reserve Sweet, 5 years
Riesling Beerenauslese, Rheinhesen
(wir nahmen nur jeweils ein Getränk: Vermouth und Madeira)

Und zum Abschuss noch ein Espresso
und einen Digistif...

Dieses Menü war ganz hervorragend und wir fühlten
uns vollauf zufrieden!!
Der Ausflug hat sich gelohnt!

Ich hoffe, diese kleine kulinarische Reise hat euch gefallen.

Es grüßt euch
Christiane

Verlinkt mit Fraukes  Wohlfühlkatalog Kapitel eins















Kommentare:

  1. Hallo Christiane,
    Wow, das hat sich ja wirklich gelohnt. Wenn man sich die Menuefolge sei es vom 3-Gänge-Menue oder
    dem 5-Gänge-Menue anschaut da läuft einen ja förmlich das Wasser im Mund zusammen.
    Das sieht ja alles lecker aus, und Ihr habt das so richtig genossen.
    Schönen Abend noch.
    Viele LG Loni



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja, das war ganz fantastisch!!!
      Dir auch noch einen schönen Abend & LG Christiane

      Löschen
  2. o, das sieht ja wirklich gut aus. Und ich finde es besonders schön, daß heimische Produkte verwandt werden.
    Liene Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ja, es war wirklich gut! Aber es muß auch etwas Besonderes bleiben.
      Schönen Tag noch & liebe Grüße
      Chistiane

      Löschen
  3. Hoi Hoi, das war aber eine richtig lange kulinarische Reise. Da bekommt man ja Appetit - allerdings, ob ich das Ganze hätte aufessen können, bezweifle ich ... Aber meist sind ja längere Pausen dazwischen, nicht wahr? Vielen Dank, dass wir mitgenießen durften und das ganz ohne Kalorien. LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion, ...und die Portionen sind auch nicht so groß. Das ist das Schöne an einem Menü, daß die einzelnen Gänge mengenmäßig aufeinander abgestimmt werden.
      Aber so kulinarischer Ausflug muss etwas Besonderes bleiben. Sonst wird es langweilig.
      Ich liebe die Abwechslung zwischen einfach, deftig und fein.
      Noch einen schönen Nachmittag & liebe Grüße
      Christiane

      Löschen

Vielen Dank, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...