Dienstag, 3. Mai 2016

Der Waldgarten im Mai...

Der Mai beginnt mit Sonnenschein und Wärme - endlich!!
Der weiße Rhododendron öffnet langsam seine Blüten.



Alle Jungpflanzen haben ihre "Kinderstube" verlassen und ihren neuen Standort jetzt direkt im Beet oder in großen Töpfen.
Abends werden sie vorsorglich noch mit Folie abgedeckt (wegen der kalten Nachttemperaturen).


von oben links spaltenweise:
Tomaten, Mangold, Ringelblumen, Zucchinis, Dill u. Borretsch, Weinraute, nochmal Tomaten und Cosmeen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Durch die Wärme wird jetzt auch das Unkraut sprießen; dann ist in den Beeten "Gartenyoga" angesagt. Dehnübungen sind gefragt, um Unkräuter schwebend zu erreichen, ohne das Beet zu betreten.
Beim klassischen Jäten (gebückt, per Hand) hat man den Vorteil, sich die Pflänzchen erst mal etwas genauer ansehen zu können und evtl. stehen zu lassen:
z.B. diese Stiefmütterchenpflänzchen oder die kleinen Akeleien, 
die Fingerhutpflänzchen, die im nächsten Jahr dann blühen.
Auf diese Weise werden Pflanzen wieder entdeckt, andere gerettet und man macht eine schöne, meditative Arbeit....
Nach den Eisheiligen (11.-15.5. - ich glaube, dieses Jahr hatten wir
sie schon letzte Woche) kann gepflanzt werden, was das Herz begehrt: Kräuter, Gemüse und die einjährigen Sommerpflanzen.

Im Gemüsegarten stoßen vereinzelt die ersten Kartoffeln aus dem Boden und die Radieschen sind auch schon aufgelaufen.


Der Rhabarber hat sich ebenfalls gut entwickelt.
 (ergibt später eine schöne Marmelade)


Im Kräuterbeet gedeihen Zitronenmelisse u. Thymian, Oregano und Minze.



Das Staudenbeet sieht nicht mehr ganz so kahl aus; jetzt kommt langsam alles aus dem Boden.




 (Herzblume)
Es ist immer wieder überraschend und faszinierend zugleich, welches Leben für uns unsichtbar unter der Erde in den Wurzeln schlummert und mit welcher Kraft diese Energie ins Wachstum fließt.
Inzwischen blühen hier auch die Tulpen, der Ginster, die Strauchranunkel und die Maiglöckchen sind da (nur vereinzelt sieht man eine Blüteknospe).








Und der japanische Fächerahorn zeigt die ersten Spitzen seiner roten Blätter, die sich im Laufe des Sommers ins Halbgrün-halbrot verwandeln, um im Herbst nochmals eine rote Färbung anzunehmen.




Gestern abend haben wir die Gartensaison eröffnet - wir konnten zum ersten Mal draußen essen!


Nachdem es heute den ganzen Tag ziemlich regnerisch war (sanfter Mai-Regen - hat den Pflanzen bestimmt gut gefallen), soll es hier ab morgen bis zum Wochenende sommerlich warm werden (20-23°C)!
Das wollen wir dann mal genießen. Vielleicht gehe ich auf Fototour mit dem Fahrrad....

Verlinkt zu Pippa's Sommeraktion
und Kebo's Typisch für


Mit lieben Grüßen
Christiane ;)




Kommentare:

  1. Uff, ....
    aber die Schufterei lohnt sich, so tolle Ergebnisse! Geniesse es, wenn Du noch kannst! P.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön ist es bei dir.....und die Natur ist schon sooo weit....da werde ich neidisch! Und draussen essen?? ich habe grade den Ofen angeheizt!
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  3. ...so schön ist es in deinem Garten, liebe Christiane,
    und viel gibt es zu entdecken...das ist wirklich herrlich, immer wieder durch die Beete zu gehen und immer wider dabei Neues zu entdecken...gerade jetzt geht es mir hier so...auch wenn ich mehrmals am Tag unterwegs bin...wir haben gestern abends auch noch draußen gegessen, von mir aus kann das jetzt so bleiben,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Schön ist es bei dir und dein Sitzplatz richtig gemütlich. Der Acer ist einfach wunderschön im Austrieb...einer will bei mir noch gar nicht, ich hoffe bei den wärmeren Temperaturen startet er in den nächsten Tagen mal durch.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  5. Wow...sieht das schön aus in Euren Garten. Das ist Dir wieder gut gelungen !!!
    LG Leonie

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschön, wie alles wächst :-)
    euer Garten ist toll und bestimmt eine sehr erholsame Oase!
    Ganz viele sonnige Frühlingsgrüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  7. was für ein Gartenfeeling du hast aber auch viel Arbeit aber wenn man dann es so geniessen kann diese Fülle von verschiedenen Blumen und essbares am Tisch ist alles wieder vergessen.
    Ja jetzt kommt die schöne Zeit wo man draussen sitzen kann.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Mai!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane,
    oh, wie schön, ihr konntet schon draußen essen. Bei uns war es die letzten Tage sooo kalt. Es hat immr wieder geschneit, aber ab morgen soll es endlich wärmer werden. In deinem Garten blüht es so wunderbar!
    Ganz liebe Grüße und morgen einen schönen Feiertag
    wünscht dir Christine <3

    AntwortenLöschen
  9. Draussen essen ist das Beste! Schöne Fotos.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christiane,
    es so schöner Garten! Meine Oma hat auch immer gesagt, egal, was auf den Samenpäckchen steht oder sie dir in der Gärtnerei sagen (wo es die vorgezogenen Pflänzchen ja auch schon ab März gibt), setzte es erst nach der Kalten Sophie in die Erde... nicht immer schaffe ich es, mich dran zu halten, aber jetzt, wo die Eisheiligen (fast) vorbei sind, werde ich morgen die auf der Fensterbank vorgezogenen Setzlinge in die Erde pflanzen :-)
    Schöne Pfingsten noch und fein, dass Du mitmachst,
    Kebo

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...