Montag, 4. April 2016

Der Waldgarten im April

Nach den letzten sonnigen Tagen, konnte ich auf meinem Erkundigungsgang durch den Garten einiges entdecken:

 Eine Drossel hat sich diese Leiter für ihren Nestbau ausgesucht...



 Eine einzige Hyzinthe...

  Die Lupinen strecken ihre Köpfe heraus; 
die Stöckchen stehen für Schutz vor dem Appetit der Rehe,
die hier öfter mal vorbeischauen...

 Die Pfingstrose, die in den letzten Jahren 
leider nicht mehr geblüht hat; ich weiß
nicht, was ihr fehlt....

 Der Klatschmohn; 
freue ich schon auf seine Blüten

Im Gemüsegarten streckt sich der Rhabarber 
aus der Erde...

...und der Küchenlorbeer und der Rosmarin
wanderten an ihren Sommerplatz

Nach zwei Tagen war das Vogelnest zur Hälfte 
abgestürzt; es bestand überwiegend aus 
Moos und zuviel Erde; war wohl zu schwer...

Gleich zwei auf einmal erwischt - 
Zitronenfalter und kleine Hummel
Die Zucchinis im 'Gewäschshaus' entwickeln sich ganz gut;
vor vier Wochen hatte ich sie ausgesät...

Und es wurden die Kästen mit 
Stiefmütterchen bepflanzt ...
~~~~~~~~~~

So, das war's erstmal.
Ich wünsche euch eine schöne Woche.
Liebe Grüße von

Christiane ;)





Kommentare:

  1. ...ungewöhnlicher Ort für einen Nestbau, so ungeschützt...sicher hat sie jetzt einen besseren Platz gefunden...und ihr könnt eure Leiter nutzen...
    schön, was da so alles raus schaut, jetzt machen die Gartenrundgänge wieder so viel Freude, weil man immer etwas Neues entdecken kann,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. In einem Garten wird der Frühling jeden Tag zu Neuigkeiten-Suche. Jeden Tag kann man etwas entdecken was neu entstanden oder mittlerweile aus den Fugen geraten ist. Das Nest ist in dieser Serie mein Favorit - was für eine ungewöhnliche Nestsituation! Vielen Dank fürs Zeigen LG Marion

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...