Dienstag, 23. Februar 2016

Photowalk durch Winsen (Luhe)

Vor ein paar Tagen hatte ich Besuch von meiner Schwester. Da ich sie sowieso vom Winsener Bahnhof abholen mußte, wollten wir  eine kleine Foto-Tour durch das Städtchen unternehmen. 
Das Wetter war nicht gerade ideal (nasskalt, bewölkt, aber kein Regen).
Die Kreisstadt Winsen liegt am Fluß Luhe im Landkreis Harburg; zwischen Hamburg und Lüneburg. Es gibt ein paar Sehenswürdigkeiten wie das Winsener Schloss das im 16./17. Jahrhundert von Herzogin "Dorothea von Braunschweig-Lüneburg" (Witwe von "Wilhelm des Jüngeren") als Alterssitz genutzt wurde.
Während dieser Zeit war das Schloss Schauplatz mehrerer "Hexenprozesse". Heute ist das Amtsgericht Winsen hier untergebracht. 




Der Innenhof des Schlosses



Am Schlossplatz steht auch der "Marstall". Wurde ursprünglich als Gebäude für Pferd und Wagen einer fürstlichen Hofhaltung errichtet. 




Der Fachwerkbau beherbergt heute die Tourist-Information, die Stadtbücherei, das Heimatmuseum und einen Veranstaltungsraum.
An der östlichen Giebelseite ist ein Glockenspiel angebracht.


Auf dem Schlossplatz steht auch die Plastik "Die goldene Gans" des dänischen Bildhauers Arne Ranslet


Das Denkmal hat nur dekorativen Charakter.

Hier befindet sich auch das Winsener Rathaus mit seinen farbig glasierten Steinen.


Die St. Marien-Kirche  ist ein spätgotischer Bau aus dem 
15. Jahrhundert. 


Auf dem Kirchplatz steht auch das Eckermann-Denkmal ,


das die Stadt Winsen dem Schriftsteller Johann Peter Eckermann anläßlich seines 100jährigen Todestages (1954) errichten ließ.
Eckermann war auch ein Vertrauter Goethes. Er war der Verfasser der Gespäche mit Goethe




In der Stadt findet man auch noch kleine Gassen

und alte Fachwerkhäuser.


Die "Luhe" fließt durch die Stadt



Im Jahre 2006 fand in den "Winsener Luhegärten" die 
3. Niedersächsische Landesgartenschau statt. Diese Gärten werden seitdem ehrenamtlich gepflegt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Winsen - eine nette kleine Stadt, nichts Besonderes, bietet aber alles, was man so braucht.
Rathausstraße

Marktstraße








Im Sommer lohnt sich ein Ausflug vom Anleger "Zollenspieker"
(auf Hamburger Gebiet) mit der Auto-Fähre über die Elbe nach Hoopte; von hier dann weiter mit dem Wagen nach Winsen entlang der Elbe (von der man aber leider nicht viel sieht, wegen der Deiche).

Ich hoffe, euch hat's gefallen und wünsche noch 
 eine schöne Woche.

Kommentare:

  1. Das ist ja ein schönes Städtchen. Danke daß du uns auf diesen interessanten Spaziergang mitgenommen hast.
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Spaziergang, schade das kein Sonnenschein war.
    Gruß Klaus

    AntwortenLöschen
  3. Ach, das war ja ein schöner Rundgang. Das hast Du sehr schön gemacht...
    LG Loni

    AntwortenLöschen
  4. Diese Fachwerkhäuser, wunderbar. Vielen Dank für diesen interessant Rundgang.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Spaziergang - danke für's Vorstellen des Städtchens.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Christiane,

    du hast uns ja in eine sehr schöne alte Stadt entführt. Das kommt mir sehr entgegen, wenn ich Städte einfach mal so kennenlernen kann, ohne mit dem Auto hin oder gar durchfahren zu müssen. Diese Häuser sind wirklich wunderbar. Vielen Dank fürs fotografieren unter erschwerten Bedingungen.

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  7. What a lovely little town. The buildings are so quaint and pretty. My favorite shot of all was the one of "The Golden Goose" sculpture. It is out of this world and definitely brings out the inner child in me. Such a nice post.

    AntwortenLöschen
  8. Danke fürs veröffentlichen der Fotos. Bin in Winsen aufgewachsen und beim ansehen wurden manche manche Erinnerungen wach �� Michael

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...