Dienstag, 9. Februar 2016

Mooslandschaften....

Im Waldgarten hat sich das Moos großflächig ausgebreitet. Es gibt einige Ecken,
in denen sich "kleine Landschaften" gebildet haben: auf alten Baumstümpfen, Steinen und alten Baumwurzeln.
Manches sieht aus wie eine kleine Hügellandschaft. Man geht darauf,  wie auf einem flauschigen
Teppich (am liebsten barfuß) und es ist immer grün.
Die Vögel benutzen es gerne beim Nestbauen zum Auspolstern und auch als Dekomaterial (besonders zu Ostern) ist es hervorragend geeignet.








Torfmoos 
Verbreitetes, schattenliebendes Moos feuchter, saurer Wälder, Moore und Gräben.
Torfmoose sind wurzellose Pflanzen. Während sie an der Spitze weiterwachsen, sterben sie am unteren Ende ab, vertorfen. Alle Pflanzenteile -lebende und abgestorbene- sind stark wasserspeichernd. Torfmoose sind daher entscheidend an der Moorbildung beteiligt.

Frauenhaarmoos
ist weit verbreitet in feuchten Wald- und Heideböden, Bruchwäldern und Sümpfen. 
Zeigt sauren Boden an und bildet umfangreiche Polster.

Sternmoos 
Verbreitetes Waldbodenmoos, schatten- und feuchtigkeitsliebend; auch in feuchten  Wiesen und auf morschem Holz zu finden. Meidet sehr saure Böden.




Kommentare:

  1. Ha, Christiane, Du warst schneller. Ich habe einen Moosbeitrag vorbereitet - lediglich die richtigen Fotos haben noch gefehlt. Nun werde ich ihn zurückstellen, denn 2 so ähnliche Beiträge braucht die Welt nicht gleichzeitig ;-)). Vielen Dank fürs Zeigen.

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Oh, jaaaa, Schuhe ausziehen und auf Moos laufen! Das ist eine schöne Vorstellung - träumen darf man ja schon :)! Sehr schöner Post!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Moos ist ein wunderbares Naturmaterial...das Weihnachtsmoos ist zwar längst trocken, aber für die frühlingshafte Deko verwende ich es trotzdem gerne und finde es so auch sehr dekorativ.
    LG Marita

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, daß du dir Zeit für einen Kommentar genommen hast.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...